Panorama
placeholder
Kontakt

Informationen zur Mitgliedschaft
finden Sie hier

Mitglied werden
Filter
  • Applikationen
    • Logistik
    • Handhabung
    • Montage
    • Bearbeiten
    • Schweissen
    • Additiv Manufacturing
    • Dosieren / kleben
    • Messen + prüfen + testen
    • Pick & Place
    • Verpacken
    • Palettieren
    • Lackieren
    • Abfüllen
    • Disassambling
    • Übernehmen
    Auswahl übernehmen
  • Branchen
    • Pharma
    • Medical
    • Laborautomation
    • Food & Beverage
    • Metall & Holz
    • Kunststoffe & Chemie
    • Uhren
    • Logistik
    • Flugzeug & Raumfahrt
    • Auto Zulieferer
    • Whitegoods/Consumer
    • Construction
    • Bildung + Schulen
    • Glas & Keramik
    • Übernehmen
    Auswahl übernehmen
  • Komponenten
    • Greifer
    • Zuführungen
    • Rundtische
    • Sensoren
    • Vision
    • Kraftmomentensensoren
    • Roboter
    • Schutzäune
    • Lichtschranken
    • Scanner
    • Trittmatten
    • Übernehmen
    Auswahl übernehmen
Übernehmen

Mit Machine Vision zur flexiblen Serienfertigung

Viele Fertigungslinien bestehen aus einzelnen Stationen, die mittels Handling verknüpft sind. Transport und lagerichtige Übergabe der Werkstücke erfolgen oft mithilfe aufwendiger Vorrichtungen. Produktwechsel erfordern teils erheblichen Umrüstaufwand. Besser sind Lösungen mit kameragestützter Teileerkennung und Roboter, die selbst Schüttgut vereinzeln, greifen, vermessen und mit hoher Präzision ablegen können.

AIS_Zelle_Ansicht022.jpg

Die Herausforderung

Zu geringe Umrüstflexibilität mechanischer Handlingeinrichtungen

Der Kunde stellt Garten- und Astscheren her. Die hochproduktiven Anlagen sind aus Kostengründen durchgängig automatisiert. Die bisherigen mechanischen Handlingsysteme zwischen den Stationen erfordern zum Produktwechsel jedoch einen erheblichen Umrüstaufwand und damit längere Stillstände. Zudem sinken die Losgrößen, weil immer mehr Varianten und Sonderserien herzustellen sind. Im Rahmen des Austauschs einer älteren Produktionsanlage wurde daher eine alternative Lösung für die als Schüttgut angelieferten Bauteile gesucht. Das neue System sollte bei gleicher Zuverlässigkeit mit geringstmöglichem Umrüstaufwand auskommen. Auch wurde für die Übergabe eine sehr hohe Positioniergenauigkeit verlangt.

Die Lösung

Roboter und Bilderkennung statt Mechanik

Das neue Konzept besteht aus lediglich drei Komponenten – Visionsystem, Roboter und Zuführsystem. Die unterschiedlichen Klingen werden als teils rohe, teils vorbearbeitete Stanzteile in Form von Schüttgut angeliefert. Sie werden portionsweise auf eine Förderplattform gerüttelt, wo sie chaotisch auf- und nebeneinander, teils sogar mit der Unterseite nach oben liegen. Das Abgreifen der Teile erfolgt mithilfe eines Scara-Roboters von Epson. Dessen Vakuumgreifer kann ohne Austausch für das gesamte Spektrum der zu handhabenden Teile eingesetzt werden. Die Teile-Erkennung mit der Softwareplattform VISIONexpert® dauert lediglich 0,2 s. Die Genauigkeit der Feinvermessung liegt bei 0,02 mm. Eine ausgeklügelte Sortierstrategie sorgt dafür, dass die taktzeitgerechte Versorgung der Produktion höchste Priorität hat. Weiterer wesentlicher Vorteil des Systems ist seine leichte Bedienbarkeit. In einem Lernmodus kann der Kunde die Erkennung beliebiger Teile auf einfache Weise selbst programmieren, indem er das System mit den entsprechenden Komponenten belegt. Der Zeitbedarf für einen Produktwechsel liegt bei wenigen Minuten.

Compar AG - machine vision, robotics and feeder applications

Realized customer applications with image processing, robotics and linear conveyors.

Weiterführende Informationen



Beteiligte Firmen

Verantwortlich für diese Lösung

placeholder

weitere beteiligte Firmen: 

Ähnliche Lösungen

Gleiche Applikationen in anderen Branchen

placeholder

Details

KUKA Schoko-Roboter live erleben

placeholder

Details

Ein Cobot in der Präzisionsfertigung

placeholder

Details

Mix it, Toni! – Ein Roboter-Rooftop-Barkeeper

placeholder

Details

Auf dem Weg zum Krankenhaus 4.0: KUKA Roboter sortieren bis zu 3.000 Blutproben pro Tag

placeholder

Details

Automatisiertes Zuführen und Entladen von Teilen in CNC-Dreh- und Fräscenter

placeholder

Details

Mit ABB Robotern an der Spitze der Energierevolution in der Schweiz

placeholder

Details

Highend-Automatisierung in der Sensorproduktion

placeholder

Details

Chaotisches Be- und Entladen von Behältern ab Palette

placeholder

Details

Verbund-Gipsplattenherstellung und Palettierung

placeholder

Details

Vollautomatische Herstellung von Wärmespeichern

placeholder

Details

Intelligente Robotik ermöglicht bei Senova die flexible Produktion von Antikörper-Schnelltests auf das Coronavirus

placeholder

Details

Magnetfinish – automatisierter Feinschliff von Mikrowerkstücken

placeholder

Details

AUROVIS-Line

placeholder

Details

AUROVIS-Assistant

placeholder

Details

Stapeln von Blechpaketen

placeholder

Details

Mikroskopische Qualitätsprüfung

placeholder

Details

Pilotanlage zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien

placeholder

Details

Universell einsetzbares, „sehendes“ Roboter-Handling- und Palettiersystem

placeholder

Details

Kameragestützte Roboterlösung bietet zahlreiche Vorteile

placeholder

Details

Optische Prüfablaufe & taktile Messungen in einem Prozessschritt

placeholder

Details

Vollautomatische Teile-Waschanlage bei Heinz Hänggi Stanztechnik

placeholder

Details

Georg Fischer (GF) Wavin macht sich stark für "Swiss Made"

placeholder

Details

Einfache Integration von Stäubli Robotern dank UniVal PLC

placeholder

Details

Automatisierung ohne Berührungsängste bei V-Zug

placeholder

Details

Palettenrahmen falten und palettieren

Andere Applikationen in derselben Branche

placeholder

Details

Stapeln von Blechpaketen

placeholder

Details

Mikroskopische Qualitätsprüfung

placeholder

Details

Einfache Integration von Stäubli Robotern dank UniVal PLC

placeholder

Details

Automatisierung ohne Berührungsängste bei V-Zug

placeholder

Details

Palettenrahmen falten und palettieren